Artikel

"Farbenfroh präsentierten Carolin Grün, Michelle Kolesnikov, Marie-Luise Michallek, Fiona Hagner und Anemone Hoffmann den groß angelegten Eröffnungssatz aus Schuberts Streichquintett C-Dur. Die jungen Damen hatten sichtlich Freude beim gemeinsamen Musizieren, mit virtuoser Verve wurden dramatische Zuspitzungen herausgearbeitet, aber auch zauberhafte Schlichtheit gehörte zur großen und reifen Ausdruckspalette."

Veröffentlicht am 29.08.2018 im Schwarzwälder Boten

"Das Geschwisterpaar Pauline und Anemone Hoffmann, beide Schülerinnen der Karl-Rehbein-Schule Hanau (KRS), haben mit ihren Instrumenten bei großen Wettbewerben mit hervorragenden Leistungen von sich reden gemacht."

Veröffentlicht am 28.04.2016 im Bruchköbeler Kurier

http://brk-kurier.de/hanau/15227-geschwisterpaar-zeigt-hervorradenden-leistungen

Anemone Hoffmann

"Festliche und heitere Ouvertüren großer Komponisten erwarteten das Publikum des Weihnachtskonzerts am ersten Weihnachtsfeiertag im Rüsselsheimer Stadttheater."

"...kurz danach verzauberte ihre 15-jährige Schwester Anemone die Zuschauer mit dem Stück „Le Cygne“ aus Camille Saint-Saens „Karneval der Tiere“."

"Einer der Höhepunkte des Abends war Vivaldis Konzert für zwei Violoncelli, das von Anemone Hoffmann und Sabine Krams [...] gespielt wurde."

Veröffentlicht am 28.12.2015 in der  Rhein Main Presse

http://www.main-spitze.de/lokales/kultur/lokale-kultur/festliches-weihnachtskonzert-im-theater-ruesselsheim_16500917.htm

"Die Sparkassen-Finanzgruppe ist ein langjähriger und wesentlicher Förderer von Jugend musiziert auf allen drei Ebenen. Anlässlich dieses Konzertes überreichte Nicole Schlabach die Stipendien der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen an hervorragende Preisträger."

Veröffentlicht am 27.04.2015 auf fuldainfo (Foto 2. v.l.)

http://www.fuldainfo.de/fdi/preistraegerkonzert-des-52-landeswettbewerbs-jugend-musiziert/

"bis zum Berufsmusiker, der in einem renommierten Orchester spielen darf, ist es bekanntlich ein weiter Weg. Doch die Hoffmann-Schwestern beweisen bereits in jungen Jahren, dass sie es packen können"

Veröffentlicht am Donnerstag, 9. Oktober 2014 im  Hanauer Anzeiger

http://www.hanauer.de/ha_50_110749432-29-_Virtuoses-Geschwisterpaar-will-hoch-hinaus.html

"Staatsminister Boris Rhein (CDU) wird in Heppenheim persönlich die Urkunden des hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst an alle jungen Künstler übereichen, die am Bundeswettbewerb teilgenommen haben. Zu sehen und zu hören sind bei dem Konzert: Pauline Hoffmann (Violine) und Anemone Hoffmann (Violoncello, beide Hammersbach),"

Veröffentlicht am Mittwoch, 17. September 2014 auf  morgenweb.de

http://www.morgenweb.de/region/bergstrasser-anzeiger/heppenheim/auch-der-kunstminister-kommt-zum-gratulieren-1.1886689

"Pauline und Anemone Hoffmann sind in Sachen Musik äußerst erfolgreich unterwegs: Das Geschwisterpaar aus Hammersbach hat beim diesjährigen Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Braunschweig/Wolfenbüttel in der Kategorie „Streicher-Ensemble“ in der Altersgruppe III den dritten Platz erreicht. Pauline und Anemone besuchen beide die Karl-Rehbein-Schule Hanau (KRS) und musizieren dort im KRS-Symphonieorchester mit. KRS-Schulleiter Jürgen Scheuermann sprach dem Geschwisterpaar seine Glückwünsche und zugleich auch seine Hochachtung für die erreichte Leistung aus."

Veröffentlicht am Freitag, 25. Juli 2014 auf der Homepage der Karl-Rehbein-Schule Hanau

http://www.karl-rehbein-gymnasium.de/pages/aktive-schule/preistraeger.php#Hoffmann

Veröffentlicht am Montag, 28. Juli 2014 auf Osthessen News

http://www.google.de/imgres?imgurl=http://img.osthessen-news.de/images/14/07/xl/140727-22-140727-hanau-jugend-musiziert.jpg&imgrefurl=http://osthessen-news.de/n1251759/erfolgreiches-geschwisterpaar-aus-dem-krs-orchester.html&h=778&w=1000&tbnid=2mZ0G5UUyjDwWM:&zoom=1&tbnh=90&tbnw=116&usg=__BQbPmDJAGT74
dxnfdmeCqmGexwg=&docid=X7aV_LimeIQLaM&sa=X&ei=M3zXU-_ADcT3O5KBgYAP&ved=0CDoQ9QEwBQ&dur=423

"Pauline Hoffmann und ihre Schwester Anemone können den Überraschungsfaktor mit ihrer Interpretation von Erwin Schulhoffs „Duo II für Violine und Violoncello“ – zur Nazizeit als „entarteter Musiker“ zählend - noch um weitere Einheiten erhöhen. Das Geschwisterpaar hat sich nun zum Bundesentscheid von „Jugend musiziert“ gespielt und zeigt dem am Ende restlos begeisterten Publikum auch warum. Nach einem kurzen Blickkontakt loslegend entlocken sie ihren Streichinstrumenten mit diesem experimentierfreudigen Werk nahezu alle Klangfacetten vom Flageolett bis hin etwa zum gleichzeitigen Pizzicato und Bogenstrich – spieltechnisch sehr anspruchsvoll. Die motivischen Bälle fliegen in schlafwandlerischer Sicherheit blind zwischen Geige und Cello hin und her. Eine Bravour-Leistung des Geschwisterpaars Hoffmann."

Veröffentlicht am Sonntag, 11. Mai 2014 auf vorsprung-online.de

Anemone Hoffmann und Pauline Hoffmann

http://vorsprung-online.de/index.php/schule/235-hanau/38350-jodelnde-floeten-und-volles-geblaese.html

"Eine Premiere feierten die Jungsinfoniker. Zum ersten Mal debütierte die elfjährige Anemone Hoffmann am Cello unter den rund 30 Musikschülern als Solistin. Mit einem Cello-Konzert des Violine-Lehrers Antonio Vivaldi beeindruckten die jungen Musiker ihr Publikum."

Veröffentlicht am 06.06.2012 in der Frankfurter Neue Presse

http://ndp.fnp.de/lokales/wetterau/Anemones-Cello-Premiere;art677,330178

"Von Charles Dancla spielen die Geschwister Pauline und Anemone Hoffmann ein Moderato cantabile. Dass die acht- und zehnjährigen Mädchen zu Recht einen ersten Preis bei „Jugend musiziert“ erhielten, beweisen sie auf Violine und Violoncello."

Veröffentlicht am 16.02.2011 im Bad Vilbeler Anzeiger

http://www.bad-vilbeler-anzeiger.de/allgemeine-seiten/artikel/article/sie-machen-ihre-eltern-stolz-beim-konzert-frisch-gestrichen-lassen-musikschueler-die-saiten/

Datenschutzerklärung - Impressum - Haftungsausschluss